TRAGER® Praktiker

Ich bin Sport- und Englischlehrer (nun in Pension), was zu TRAGER, das ursprünglich aus Hawai'i und California kommt, stets gut gepasst hat. Ich arbeitete dazu nebenberuflich viele Jahre als Übungsleiter Herzsport für Menschen mit koronarer Herzerkrankung, denen Bewegung mit Entspannung gut tut. 

1995 lernte ich TRAGER kennen und war sofort Feuer und Flamme für diese Arbeit und ihr weites Potential für Linderung und Heilung über Entspannung und Wohlgefühl. Ich liebe das Spielerische, Kreative und Intuitive an ihr.

Im Schuldienst setzte ich TRAGER zum Wohl von einzelnen Schülern und ganzen Schulklassen im Unterrichtsalltag ein. Mit Freude leitete ich Schüler darin an, sich im Sitzen (im Klassenzimmer) oder im Liegen (auf Turnmatten in der Sporthalle) gegenseitig achtsam zu behandeln und die Gliedmaßen in entspannender Weise zu bewegen. Zur Förderung ihrer Gesundheit, die LehrerInnen allgemein ja sehr benötigen, behandelte ich KollegInnen außerdem gerne in Hohlstunden in einem ruhigen Raum der Schule.

Ich träume noch davon, wie mein Lehrerleben wohl gewesen wäre, hätte man mir ein Projekt zur Förderung der Lehrergesundheit, das ich bei Schulleitung, Regierungspräsidium und Kultusministerium beantragte, genehmigt. Mein Ziel war, die Hälfte meines Lehrdeputates darauf zu verwenden, den rundum sichtbar belasteten KollegInnen in ihren Hohlstunden in einem Stille-Raum Entspannungssitzungen zu einer Erholung zwischendurch zu bieten.

Nun als Pensionär ist TRAGER mein verbleibender Beruf und - wie seit 25 Jahren - ein großes Glück für mich. Es erlaubt mir, Menschen in einer feinen und tiefen, zugleich spielerischen und freudvollen Weise zu begegnen, und ihnen damit etwas Kostbares zu schenken. Dieses können sie sowohl mitnehmen in ihren Alltag als auch es einsetzen für ihre persönliche Weiterentwicklung.

Nicht zuletzt helfen mir TRAGER-Mentastics-Übungen sehr, in meinem eigenen Alltag leicht, frei und locker zu bleiben.