Wie läuft eine Sitzung ab?

Bei der Tischarbeit liegen die KlientInnen bequem auf einer Liege. Der Praktiker berührt und bewegt den Körper und ermöglicht den KlientInnen so, Bewegungen und dadurch ausgelöste Empfindungen auf einer neuen Ebene wahrzunehmen. In angenehmer, passiver Weise können die eigenen Bewegungsspielräume erfahren werden. Die Bewegungen des Praktikers sind rhythmisch und beständig, entstehende Wellenbewegungen im Körper rufen ein Gefühl von Ganzheit hervor. Dieses Ganzheitserleben rührt von der Tatsache, dass unser Körper zu 90 % aus Wasser besteht. Wasser ist Wellen, Wasser ist Ganzheit.

Die Herangehensweise ist einfach, leicht, frei und mit fließenden Bewegungen. Dem Praktiker steht ein umfangreiches Repertoire an Griffen und Bewegungen zur Verfügung. Der individuelle Behandlungsweg wird jedoch vorgegeben durch die Anatomie des Klienten und dem, was er jeweils fühlt. In jedem Fall lenkt der Praktiker den Fokus weg von eingeschränkter, hin zu angenehmer, möglicher Bewegung.

DSCF4958.JPG
DSCF4921.JPG
DSCF4947.JPG